Parodontologie

Unter dem Begriff Parodontologie versteht man eine zahnmedizinische Fachrichtung, die den Bereich rund um den Zahn behandelt. In der Zahnmedizin wird dieser Bereich Parodontium genannt und beinhaltet drei Grundelemente, den Wurzelzement, also die äußere Schicht der Zahnwurzel, das Parodontale Ligament, die kleinen Fasern die den Kieferknochen mit dem Zahn verbinden und zum dritten den Kieferknochen selbst. Alles zusammen bildet ein funktionelles Verankerungssystem für die Zähne. Zähne sind nicht direkt mit dem Kieferknochen verwachsen, sondern sitzen in Knochentaschen. Die Verbindung ist das Parodontale Ligament, also die kleinen Fasern. Sie halten den Zahn fest am Kieferknochen und federn gleichzeitig Belastungen ab, die während des Kauens entstehen. Der Kiefer wiederum ist ein Teilstück des Schädels.

Der Aufgabenbereich der Parodontologie erstreckt sich über die Behandlung, die Vorsorge und die Nachsorge bei Zahnbetterkrankungen. Der Fachbegriff Parodontitis bezeichnet eine Entzündung des Zahnhalteapparates, der Begriff Parodontose eine Erkrankung, die jedoch nicht auf einer Entzündung beruht. Die am meisten verbreitete Erkrankung des Zahnhalteapparates ist jedoch die Parodontitis, die genau wie eine Gingivitis durch bakterielle Beläge ausgelöst wird. Wird eine Parodontitis nicht behandelt, kann die langfristige Folge ein Knochenabbau sein. Zahnarzt Alexander Brunner kann mit Hilfe einer Parodontaltherapie die Krankheit stoppen, das nennt man eine Initialtherapie. Ist bereits Knochensubstanz verloren gegangen, folgt die Regenerative Therapie, der Knochenaufbau mit neuem Gewebe.

Die Initialtherapie im Bereich der Parodontologie

Im ersten Schritt erfolgt eine Professionelle Zahnreinigung in unserer Offenbacher Praxis von Zahnarzt Alexander Brunner. Auch die häusliche Mundpflege muss genau analysiert und gegebenenfalls mit einer Einweisung des Patienten optimiert werden. Unsere speziell ausgebildeten Fachkräfte informieren, wie der Patient Zahnfleisch und Zähne gründlich reinigen kann und welche Reinigungsinstrumente für ihn perfekt sind. Die folgende Professionelle Zahnreinigung erfolgt in unserer Zahnarztpraxis in Offenbach. Bei besonders schmerzempfindlichen Patienten kann das unter örtlicher Betäubung stattfinden. Zahnfleischtaschen und Wurzeloberflächen werden gründlich gereinigt und besonders tief unter dem Zahnfleisch haftende Beläge werden mit speziellen Ultraschallinstrumenten entfernt. Minimalinvasive, gewebeschonende Therapien der Parodontologie ermöglichen auch die Reinigung tieferer Zahnfleischtaschen. Eine Operation ist hier nicht mehr nötig. Zahnarzt Alexander Brunner wird in der ersten Phase der Parodontologie Behandlung überstehende Kronenränder oder beschädigte Füllungen reparieren, da sich gerade dort die besten Schlupfwinkel für Bakterien befinden. In erster Linie müssen alle krankmachenden Keime entfernt werden. Stark gelockerte Zähne werden stabilisiert und gegebenenfalls mit Hilfe einer Schiene an den Nachbarzähnen befestigt. Ziel dieser Phase der Parodontologie ist es, Zahnfleischtaschen zu reduzieren und eine gesunde Bakterienflora herzustellen.

Eine zusätzliche Antibiotikatherapie hilft, Keime auch an tiefen, unzugänglichen Stellen zu reduzieren. Auch in infizierte Zahnfleischtaschen kann Zahnarzt Alexander Brunner spezielle Antibiotikapräparate einbringen und die Behandlung so unterstützen. Der Patient selber kann die Therapie mit bakterienreduzierenden Mundspülungen bei der täglichen Mundhygiene zusätzlich bestärken. Die Parodontologie kann jedoch kein verloren gegangenes Gewebe zurückbringen oder ersetzen. Das muss, falls notwendig, in späteren chirurgischen Eingriffen erfolgen.

Regenerative Therapie

Ist die Initialtherapie erfolgreich verlaufen und die Zahnumgebung entzündungsfrei, beginnt der Körper mit einer eigenen Reparaturmaßnahme, damit sich in den, durch die Parodontitis entstandenen tiefen Zahnfleischtaschen, nicht erneut Entzündungen entwickeln. Es bilden sich Saumepithel und Narbengewebe. Durch diese körpereigenen Reparaturen erfolgt jedoch keine Verbindung zwischen Zahn und Knochen durch das notwendige Ligament, sondern lediglich eine Stabilisierung mit Hilfe des Knochenumgebenden Bindegewebes. Dadurch ist die Funktionalität des Zahnhalteapparates nicht gegeben. Neue Bakterien können leichter wieder in die noch vorhandenen Zahnfleischtaschen eindringen.

Zahnarzt Alexander Brunner hat jedoch die Möglichkeit den beschädigten Zahnhalteapparat durch regenerative Maßnahmen teilweise wieder aufzubauen. Idealerweise sollte versucht werden, den ursprünglichen Zustand des Zahnhalteapparates wenigstens ansatzweise wieder herzustellen. Ohne Hilfe kann sich das Gewebe des Zahnhalteapparates jedoch nicht ohne Funktionseinbuße oder Narbenbildung regenerieren. Die moderne Parodontologie bietet jedoch eine Reihe verschiedener Methoden, um solche ausgeprägten, parodontalen Defekte zu regenerieren.

zahnarzt offenbach

Kaiserstr. 29 ~ 63065 Offenbach ~ Tel.: 069 / 88 77 88 ~ Fax: 069 / 88 77 89 ~ E-Mail: info@za-brunner.de ~ Imprit ~ Links